Geisberg Berlin

Das denkmalgeschützte Postgebäude dient als Mutterschiff für die neuen Gebäudeteile und wird fast gänzlich in der Substanz erhalten, das ehemalige Post- und Telegraphenamt wird um eine Etage aufgestockt und es entsteht ein Gartenflügel inkl. Tiefgarage. Ergänzungen des ziegelverkleideten Stahlbetonbaus bilden mit dem Flaggschiff ein neues Ensemble aus Hofbebauung zur Schule, Kopf- und Quergebäude zur Geisbergstraße (Gartenflügel) und Kopfgebäude in der Welserstraße (Townhouse).

Im denkmalgeschützten Postgebäude entstehen 129 Eigentumswohnungen mit einer Fläche von 50 m² bis ca. 200 m². Untergeschoß, 2. und 3. Obergeschoß sollen von dem Bestandsmieter, der Deutschen Telekom, als Ortsvermittlungsstelle in einem Dauermietverhältnis weiterhin genutzt werden. In Hochparterre des Altbaus der Geisbergstraße entsteht eine Mischnutzung aus Wohnen und Gewerbe/Arbeiten, das Erdgeschoss der Geisbergstraße/Welser Straße soll gastronomisch genutzt werden. 

Die KVL Projektmanagement Berlin GmbH führt für die FORE GBS Development GmbH das bauherrenseitige Controlling/Monitoring für Kosten, Termine und Bautenstände unter Berücksichtigung einer Berichtserstattung für die finanzierenden Banken durch. Die KVL Projektmanagement GmbH unterstützt darüber hinaus die Projektleitung des Bauherren mit Leistungen aus Bauüberwachung und Projektsteuerung bis zur Abnahmereife und Übergabe des Gebäudes.